Wohnberatung

Schwellenlose Wohnungen und Häuser sind komfortabel und bequem für Menschen jeden Alters und in jeder Lebenssituation. Für hochaltrige Menschen und für Menschen mit Behinderungen sind sie notwendig, um selbstständig und selbstbestimmt zu wohnen. Leider fehlen auf dem Wohnungsmarkt häufig passende und bezahlbare Wohnangebote.

Aber vielen Menschen ist damit geholfen, wenn die vorhandene Wohnung/das Haus bequemer, sicherer und alltagstauglicher gestaltet wird. Wenn das nicht ausreicht oder ein Neuanfang gewünscht ist, kann ein Umzug in eine Wohnalternative sinnvoll sein. Wohnberatung unterstützt dabei, die passenden Entscheidungen zu treffen und sie auch umzusetzen.

Film über die Wohnberatung Link

Die Fachstelle für Wohnberatung im Niedersachenbüro möchte erreichen, dass allen Bürgerinnen und Bürgern eine qualifizierte und kostenfreie Wohnberatung zur Verfügung steht. Dazu bilden wir Wohnberaterinnen und Wohnberater in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen aus. Wir stellen viele nützliche Arbeitshilfen und Informationen zur Verfügung. Schauen Sie sich doch mal bei uns um!

Veranstaltung Mo, 13. August 2019 von 17.00 - 18.30
Sensibilisierungsvortrag für interessierte Wohnberaterinnen und Wohnberater im LK Friesland mehr

Neben einem allgemeinen Überblick über wohnumfeldverbessernde Maßnahmen werden die Inhalte der Grundlagenschulung für ehrenamtliche Wohnberaterinnen und Wohnberater vorgestellt.

Anmeldungen bitte an

Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen, Tel. 04461-919-6030, Email: s.wilken-johannes@friesland.de


Veranstaltungsort

VHS Wittmund Finkenburgstr. 9 in 26409 Wittmund, Raum A1

Veranstalter

Niedersachsenbüro in Koop. mit SPN LK Friesland und VHS Wittmund
Fortbildung Di, 14. August von 15.30 Uhr bis 17 Uhr
Wohnungsanpassung - ein Überblick mehr

Die Schulung richtet sich an Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter des Partnerbesuchsdienstes. Neben einem Überblick über sinnvolle Maßnahmen zur Wohnungsanpassung wird das vermittelte Wissen durch Fallbeipiele vertieft.
Anmeldungen bitte an DRK-Region Hannover e.V.
Telefon: 0511 3671-306, Telefax: 0511 3671-270, E-Mail: ferber@drk-hannover.de



Veranstaltungsort

DRK Pflegezentrum am Listholze, Am Listholze 29, 30177 Hannover

Veranstalter

Niedersachsenbüro in Koop. mit DRK Hannover
Veranstaltung Mi, 29. August, 2018 von 17.00 - 20.00
Wohnberatung in Niedersachsen mehr

Der Vortrag findet im Rahmen der 5 Jahresfeier "Musterhaus zum Wohnen mit Zukunft“ statt.


Veranstaltungsort

Bahnhofstr. 51a in Osterholz-Scharmbeck

Veranstalter

Musterhaus zum Wohnen mit Zukunft von Pro Arbeit

Alle Termine finden Sie hier

11. Niedersächsicher Fachtag "Wohnen im Alter" am 19. November in Nienburg

"Individuelle und strukturelle Wohnungsanpassung in Niedersachsen – wie kann es weiter gehen?-" ist das Thema des diesjährigen Fachtages. mehr

Es geht um die Wohnberatung und um bezahlbare Wohnungen ohne bzw. mit wenig Barrieren im Bestand. Wie ist der aktuelle Stand in Niedersachsen und was kann getan werden, um die Rahmenbedingungen zu verbessern? Weitere Informationen finden Sie im beiliegenden Flyer.

Flyer pdf
Parkmöglichkeiten
jpd

Neue Filme zur Wohnberatung

Das Niedersachsenbüro hat mit Förderung des Niedersächsichen Sozialministeriums zwei Filme zur Wohnberatung gedreht. Die Botschaft: "Von einer barrierefreien Umgebung profitieren alle -  alte und junge Menschen, Menschen mit und ohne Behinderung."

10-minütiger Film: Link

Animationsfilm (1 Minute) Link mehr

Beide Filme haben eine Transkription und sind somit auch für Menschen mit Hörbeeinträchtigung gut geeignet.

In einem zehnminütiger Film werden Maßnahmen der Wohnungsanpassung und der Nutzen der Wohnberatung aufgezeigt. Wohnberaterinnen und Wohnberater sowie Nutzerinnen und Nutzer berichten von ihren Erfahrungen. Dieser Film kann z. B. sehr gut auf Veranstaltungen eingesetzt werden. Link

Ein einminütiger Animationsfilm soll für das Thema Wohnberatung sensibilisieren und werben. Dieser Film eignet sich z. B. gut für die Internetseiten. Link

.

Neues Förderangebot "Inklusion" bei Aktion Mensch - 95 % Förderung der Projektkosten

Mit „Inklusion einfach machen“ wendet sich Aktion Mensch an alle Projekt-Partner mit einer inklusiven Projektidee, für die der Eigenmittelanteil von 30 Prozent eine bisher unüberwindbare Hürde darstellte. Übernommen werden bis zu 95 Prozent der Projekt-Kosten, während der Projekt-Partner nur fünf Prozent Eigenmittel beisteuern muss. Weitere Informationen finden Sie hier Aktion-Mensch.de

Mehr unter Aktuelles finden Sie hier

Nach oben